Presseberichte

Die HLRechtsanwaltskanzlei HandschumacherLimbeck wurde im Rahmen ihrer Arbeit für spezielle Mandanten häufig mit den Medien konfrontiert. Aufgrund seiner langjährigen Berufserfahrung ist Rechtsanwalt Handschumacher inzwischen routiniert im Umgang mit den Medien. Er vertritt immer wieder die Interessen seiner Mandanten auf Wunsch auch gegenüber der allgemeinen Öffentlichkeit. Exemplarisch erhalten Sie hier eine kleine Übersicht über seine Tätikeit in der Öffentlichkeit:

- Verteidigung eines bekannteren Schauspielers
- Vertretung der Interessen der Fans von Hansa Rostock gegen das Präsidium des Fußball-Bundesligisten Energie Cottbus
- Beiträge zu diversen verkehrsrechtlichen Themen im Fernsehen
- Strafanzeige gegen die Vereinsführung des Fußballvereins Bayern München in Affäre um Leo Kirch
- Vertretung von Geschädigten im Zusammenhang mit dem Polizeieinsatz in der Diskothek 'Jeton'
- Verteidigung bzw. Nebenklage in diversen Mordprozessen


Beiträge aus Presse, Funk und Fernsehen zum Download:



Aktuell haben wir erfolgreich eine Rüge von Abwägungsmängeln gemäß § 215 I 2 BauGB beim Bürgermeister der Gemeinde Kleinmachnow angebracht. Hier wurde die formelle und materielle Rechtswidrigkeit des Bebauungsplan KLM-BP 10 "Musikerviertel" gerügt. Diesen Bebauungsplan haben wir damit zu Fall gebracht. Die Presse berichtet darüber:


Kräutergarten statt Urwald, Märkische Allgemeine Zeitung v. 05.07.2008, S. 22


Wir haben eine Mandantin in einem Strafverfahren gegen 2 Bundespolizisten wegen eines sexuell motivierten Übergriffs vertreten. Nachdem wir in unserem Kanzlei-Blog hierüber berichtet haben, interessierte sich auch die Presse für diesen Fall und berichtete:


'Zieh Dich aus, oder wir wenden Gewalt an!', Berliner Morgenpost v. 17.02.2007, S. 13



Wir haben mehrere Mandanten vor dem Amtsgericht Tiergarten als Besucher der Discothek «Jeton» erfolgreich vertreten. Diesmal ging es aber nicht um ein Verfahren gegen den Besucher, sondern um die Art und Weise des recht heftigen Polizeieinsatzes.

Die dpa/bb zitiert RA Handschumacher knapp:

... rechtsfreie Räume dürften unter dem Deckmantel des Kampfes gegen Hooligans nicht geduldet werden. Fußballfans dürften nicht pauschal willkürlich behandelt werden.


Der Beschluß des AG Tiergarten vom 30.8.06 (1,5 MB - pdf) ist – trotz seiner Länge – höchst lesenswert.

Beschreibt er doch eindrücklich die – vom Volk ausgehende – Staatsgewalt in ihrer schlimmsten Form. Da wird einem Menschen die Nase heftigst gebrochen. Anschließend wird er über lange Stunden mit der Begründung festgehalten, von ihm seien weitere Straftaten zu erwarten. Abgesehen davon, daß nicht zu erwarten war, er wäre auch ohne gebrochene Nase gewalttätig geworden: Das ist schon starker Tobak.

Der aufmerksame Leser der Begründung des Beschlusses bemerkt dann auch, mit welchen schlechten Argumenten sich die Leitung der Polizei vor ihrer Verantwortung zu drücken versucht. Und wenn man dann noch weiß, daß Maßnahmen der Berliner Polizei durch das AG Tiergarten grundsätzlich auf Biegen und Brechen gehalten werden, kann man sich vorstellen, was da in der Disko wirklich vorgefallen ist.

Beitrag zur Enstscheidung des AG Tiergarten 'Polizeieinsatz Jeton', Berliner Zeitung v. 27.9.06, S. 21

Beitrag zur Enstscheidung des AG Tiergarten 'Polizeieinsatz Jeton', Berliner Morgenpost v. 27.9.06, S. 17


Beitrag und Interview RA Bert Handschumacher, Time-Sharings-Verträge, Info-Radio v. 15.8.06


Beitrag und Interview RA Bert Handschumacher, Strafprozeßprozeß vor dem Schwurgericht gegen Zivilpolizisten wegen versuchtem Totschlag, Berliner Abendschau v. 12.5.06


Interview RA Bert Handschumacher, Strafprozeßprozeß Carlos G., in Stadtradio 88.8 v. 13.12.05

RA Bert Handschumacher, Strafprozeßprozeß Carlos G., in 'Die Welt' v. 13.12.05

RA Bert Handschumacher, Strafprozeßprozeß Carlos G., in 'Berliner Morgenpost' v. 13.12.05


RA Bert Handschumacher, zum Polizeieinsatz am 21.8.05 in der Diskothek 'Jeton' im Zusammenhang mit Fans des BFC Dynamo, in Berliner Zeitung v. 26.8.05, Seite 18

RA Bert Handschumacher, zum Polizeieinsatz am 21.8.05 in der Diskothek 'Jeton' im Zusammenhang mit Fans des BFC Dynamo, im Berliner Tagesspiegel v. 25.8.05

RA Bert Handschumacher, zum Polizeieinsatz am 21.8.05 in der Diskothek 'Jeton' im Zusammenhang mit Fans des BFC Dynamo, in Berliner Zeitung v. 25.8.05, Seite 21


RA Bert Handschumacher, Mordprozeß Peter H., Große Strafkammer (Schwurgericht) des LG Berlin, in 'Berlin Kriminell' v. 18.3.05


RA Bert Handschumacher in der BILD-Berlin v. 5.3.02, S. 13

RA Bert Handschumacher in der Lausitzer Rundschau v. 6.3.02


RA Bert Handschumacher in der Berliner Morgenpost v. 21.2.03, S.24

RA Bert Handschumacher in der BZ-Berlin v. 21.3.03, S.1

RA Bert Handschumacher in der BZ-Berlin v. 21.3.03, S.32

RA Bert Handschumacher im Tagesspiegel v. 21.2.03, S.24

RA Bert Handschumacher in der Berliner Zeitung v. 21.2.03, S.2

RA Bert Handschumacher in der DPA-Meldung v. 20.3.03

RA Bert Handschumacher in der Sächsischen Zeitung v. 22.3.03, S.16

RA Bert Handschumacher im Berliner Kurier v. 22.3.03, S.26

RA Bert Handschumacher in der BILD v. 21.2.03, S.15

RA Bert Handschumacher im Hamburger Abendblatt v. 21.3.03, S.26

RA Bert Handschumacher in der FAZ v. 21.3.03, S.3

RA Bert Handschumacher in der Frankfurter Rundschau v. 21.2.03, S.24

RA Bert Handschumacher in der Rheinischen Post v. 20.3.03

RA Bert Handschumacher in der Rheinischen Post v. 21.2.03, S.3

RA Bert Handschumacher in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung WAZ v. 21.2.03, S.12

RA Bert Handschumacher Handelsblatt v. 21.2.03, S.37

© ra-online GmbH, 2001-2014